Künstler im Skulpturenpark

Morio Nishimura

*1960 in Tokyo, lebt in Meerbusch

Wundersame Nahrung

Lotusblätter sind das Hauptmotiv des japanischen Künstlers Morio Nishimura.
„Warum ich Lotus forme? – Weil ich so bin. Ich suche, wie der Mensch mit der Natur verwoben ist, wie wir die Beziehung zwischen Mensch und Natur befreien können und wie der Mensch sich selbst darin versteht“, beschreibt Morio Nishimura sein  künstlerisches Selbstverständnis: „Das Lotusblatt verleiht mir eine Vorstellung vom Universum, von metaphysischer Existenz und von Seelenwanderung.“

Der Titel Süßer Regen ist eine Übersetzung des japanischen Kanro-Regens. Dieser Niederschlag ist ein besonderes Naturereignis, eine Art Nebel, der sich mit dem Wasser verbindet. Die filigranen Lotusblätter strecken sich dem Himmel entgegen, um den Tau aus der Luft aufzunehmen und auf ihrer Oberfläche zu einem großen Tropfen zusammenfließen zu lassen. Im Lotus wird daher gleichermaßen die Energie der Erde wie die des Himmels aufgenommen. Manna bezieht sich auf das alttestamentarische Himmelsbrot, allgemeiner verstanden auf eine Nahrung, die man auf wundersame Weise erhält. Der Titel verweist aber auch auf die Getränke, die die himmlischen Götter bei der Geburt Buddhas mit Blüten niederregnen ließen. Buddha soll später vor einem Teich mit blühenden Lotusblumen meditiert und bei ihrem Anblick seine Mission beschlossen haben.


Nishimura hat die drei geöffneten bronzenen Lotusblätter, die auf der Wasseroberfläche des Teichs sanft aufliegen, eigens für den Teich des Gerisch-Parks entworfen.

  • Morio Nishimura, Süßer Regen–Manna
    Morio Nishimura, Süßer Regen–Manna, 3 Bronzeschalen, Ø 197 x 25 cm, Ø 175 x 13 cm, Ø 130 x 34 cm, 2007
  • Morio Nishimura, Süßer Regen–Manna
    Morio Nishimura, Süßer Regen–Manna, 3 Bronzeschalen, Ø 197 x 25 cm, Ø 175 x 13 cm, Ø 130 x 34 cm, 2007
  • Morio Nishimura, Süßer Regen–Manna
    Morio Nishimura, Süßer Regen–Manna, 3 Bronzeschalen, Ø 197 x 25 cm, Ø 175 x 13 cm, Ø 130 x 34 cm, 2007
  • Morio Nishimura, Süßer Regen–Manna
    Morio Nishimura, Süßer Regen–Manna, 3 Bronzeschalen, Ø 197 x 25 cm, Ø 175 x 13 cm, Ø 130 x 34 cm, 2007
  • Morio Nishimura, Süßer Regen–Manna
    Morio Nishimura, Süßer Regen–Manna, 3 Bronzeschalen, Ø 197 x 25 cm, Ø 175 x 13 cm, Ø 130 x 34 cm, 2007