x
25.04.2015 - 26.07.2015
VOM GROSSEN UND GANZEN
Die Sammlung Haus N – Teil 1
  • Michael Sailstorfer: T 72 (sand), 2008
  • Tobias Rehberger: Misfit 40/Tapetenwand, 2014
  • Katja Strunz: Einladung zur Angst, 2005
  • Thorsten Brinkmann: Castle Inn, 2014
  • Installationsansicht Villa Wachholtz
  • Sven Johne: Ship Cancellation (Maersk), 2004
  • Santiago Sierra: 40 m3 of earth from the Iberian Peninsula, 2013
  • Alicja Kwade: Kohle (1 T Rekord), 2010
  • Installationsansicht Gerisch Galerie
  • Grit Hachmeister: Showing Athens to my tits, 2007
  • Installationsansicht Villa Wachholtz
  • Tatiana Trouvé : Untitled, 2011 (Ausschnitt)

Premiere für die Gerisch-Stiftung. Zum ersten Mal seit ihrem Bestehen gibt sie Einblicke in eine hochkarätige, auf internationale zeitgenössische Kunst ausgerichtete Privatsammlung. Von Ende April bis Anfang Oktober zeigt die Stiftung eine repräsentative Auswahl aus den rund 200 Objekten der in Norddeutschland beheimateten Sammlung Haus N. Aufgrund ihrer Größe ist die Ausstellung zweigeteilt. Anfang August wird sie mit einem zweiten, von mehreren Kuratoren betreuten Teil fortgesetzt.

Die Sammlung umfasst Werke zumeist junger internationaler Kunst aller Gattungen und Medien: von Malerei über Skulptur bis Installation, von Fotografie über Film bis Video. Darunter befinden sich zahlreiche Werke von aufstrebenden Künstlern und etablierten Namen. Unter ihnen: der kolumbianische Shootingstar Oscar Murillo (1986, Kolumbien), Thorsten Brinkmann (1971, Deutschland), Alicja Kwade (1979, Polen/Deutschland), Santiago Sierra (1966, Spanien) und Wu Tsang  (1982, USA).

Ausstellungsdauer gesamt: 25. April – 4. Oktober

Teil 1: 25. April – 26. Juli, Teil 2: 8. August – 4. Oktober